Reitstunde auf dem Platz
Das Pferdemailinglisten-Treffen
Reiten im Wald
 
Hallo zusammen,

ich komme gerade von meiner zweiten Longestunde. Hat alles schon viel besser geklappt.
Kein Wunder nach dem Wochenende bei Norbert und Roswitha. Ausserdem ist daß mit dem gerade Sitzen immer noch ganz einfach, - wenn man Hinten zwei schmerzende Stellen spürt, dann sitzt man gerade. :-) Aber merkwürdiger Weise hat auch dieser blöde Leichttrab, wo man so
aufstehen muss auch viel besser geklappt, irgendwie mit viel mehr Rhytmus, - fein.

Ja das Wochenende bei Norbert und Roswitha, - einfach gigantisch schön. Ich bin Donnerstag Nachmittag angekommen, wie immer den Kopf voller Zahlen und Probleme ect. eben wie immer. Dann habe ich die singenden Vögel, die Landluft und die Schönheit der Pferde auf mich einwirken lassen und bin schnell wieder Mensch geworden. Ich habe den anderen auf dem Platz
zugeschaut und alles einfach nur genossen. Die folgenden Tage waren, wie von den anderen schon erwähnt nur reiten, reiten und nochmals reiten. Zum Glück sind die Pferde vom Falkenhof so intelligent, daß ich immer mitreiten konnte.

Die Pferde haben bei den Ausritten gemacht was sie wollten und trotzdem waren wir einer Meinung, einfach schön. Zwischendurch hat Norbert sich noch Zeit genommen mir einige Grundlagen der Bodenarbeit zu zeigen. Um diese Eindrücke zu beschreiben fehlen mir einfach die Worte. Ich habe ja schon länger ein Pferd und spiele und schmuse mit ihm wann immer es geht. (Viel zu selten) Aber diese Art der Bodenarbeit habe ich so noch nie gesehen und es
ist eigentlich ganz einfach. (Zumindest mit einem Pferd von Norbert :-) ).

Um alles noch zu toppen hat Norbert auch noch ein riesiges Feuerwerk in Wittenberg für die Liste arrangiert und nett wie er nun mal ist hat er auch noch die Anwohner dazu eingeladen, war ein schönes Fest. Und jetzt möchte ich mich Antje anschliesen, lasst uns das bald wiederholen, nicht nur die Pferde haben mir sehr gut gefallen, sondern auch alle Menschen die da waren.

Bis bald

Peter

PS: An alle die nicht dabei sein konnten, das tut mir wirklich leid. An alle die zu bequem waren zu kommen, mhhh, einen Fehler gemacht.