Kommen Sie mit einem Pferdevirusinfizierten Partner klar?

Sie können den Test am Computer machen. Dazu klicken Sie Ihre Antworten an und drücken auf den Knopf "Ergebnis berechnen". Das ganze geht auch ohne Computer: Diese und die Seite "Tabelle" ausdrucken, und die Fragen ankreuzen. Dann kann die Punktzahl anhand der Tabelle zusammengezählt werden.

Anschließend können Sie die errechnete Punktzahl mit der Auswertung vergleichen.
1. Stell Dir vor, heute abend findet das Konzert statt, das Deine absolute Lieblingsgruppe gibt. Die Karten hattest Du schon vor einem halben Jahr mit viel Mühe ergattert und Du denkst seitdem an nichts anderes. Gerade wollt ihr ins Auto steigen und los, da klingelt das Telefon. Der Stall ist dran. Das Pferd Deines/r Freund/es/in hat eine schwere Kolik und muß sofort in die Klinik. Wie reagierst Du?
a) Laß das die anderen machen. Wenn Du jetzt weggehst, ist es vorbei.
b) Sch.....!! (Sauer). Dann fahr ich eben allein zum Konzert. *maul*
c) Ist ja absoluter Mist. *ärger* Naja, lassen wir das Konzert eben sausen.
d) Um Himmels willen - laß uns schnell zum Pferd... hoffentlich geht alles gut.
2. Du hast grade dein Auto gestaubsaugt. Da erhaeltst du einen Anruf deiner Freundin/deines Freundes mit der Bitte sie und ihre Freundinnen vom Reiten abzuholen, da ihr Auto zusammengebrochen ist. Was machst du?
a) Ich rufe ein Taxi für sie... schließlich hab ich 3 Stunden das Auto sauber gemacht.
b) Ich nehme ein paar alte Bettlaken und lege sie schützend über die Sitze.
c) Ich hole sie zähneknirschend ab und verlange, daß sie sofort das Auto wieder saubermacht
d) ungelöscht und mit Pferdeklamotten lass ich sie nie in mein Auto.
e) Was solls, wenigstens ein mal im Jahr war das Auto sauber.
3. Heute kommt ein wichtiger Kunde zu euch zum Abendessen, was deine Freund/in auch schon seit einigen Tage weiß. Aber trotzdem ist sie/er noch nicht da als die Gäste kommen. Eine halbe Stunde später erscheint sie/er dann endlich: total verschlammt, die Haare wirr, verschwitzt und mit stinkigen Pferdeklamotten..
a) Du bist entsetzt, wie kann sie/er dir Sodas antun? Nun ist es aus mit euch.
b) Erstmal schickst du sie/ihn schnell unter die Dusche, das Essen hat sie/er verpaßt selbst schuld. Und wenn die Gäste weg sind machst du ihr/ihm eine Riesenszene.
c) Du machst dir schreckliche Sorgen was passiert ist und erkundigst dich, ob es dem Pferd gutgeht. Natürlich wartet ihr mit dem Essen bis sie/er geduscht und umgezogen ist.
d) Du schmeißt sie/ihn auf der Stelle raus. Sie/er soll sich nie wieder blicken lassen.
e) Du bist zwar sauer und murrst rum, aber irgendwas war wohl wieder mit dem blöden Gaul, also wartet ihr mit dem Essen und du machst ihr/ihm hinterher Vorwürfe, weil das Essen kalt war.
4. Er/Sie hat am Wochenende ein Turnier, das über zwei Tage geht. Der Ablauf ist wie folgt:  Anreise Freitag Abend, Paddock und Zelt aufbauen, im Zelt übernachten, Samstag 5 Uhr aufstehen, Pferd versorgen, 3 Prüfungen im Verlauf des Tages, wieder übernachten, Sonntag Ablauf wie Samstag, abends abbauen, Heimreise, um Mitternacht zurück im Stall Pferd versorgen, ausladen. Am Veranstaltungsort gibt es ein Containerklo, waschen tut man sich unter einem Wasserschlauch, die Verpflegung erfolgt an einem Imbisswagen. Wie verhältst Du Dich?
a) ich maule, weil sie jetzt schon das 4 Wochenende hintereinander nur in "Pferde" verplant hat und wir uns schon wieder nicht sehen können.
b) ich wünsche ihr/ihm ein schönes Wochenende und gehe rudern.
c) ich fahre gezwungenermassen mit, miete mir aber ein Zimmer im Ort und stehe tagsüber ziemlich genervt auf dem Platz rum und hoffe, dass es bald zu Ende ist.
d) ich fahre mit, nehme mir ein Zimmer im Gasthof und freue mich drauf, ihm/ihr tagsüber in jeder Hinsicht behilflich zu sein und drücke ganz doll die Daumen.
e) eigentlich fand ich campen schon immer toll und außerdem macht es mir riesen Spaß, den Paddock sauberzumachen, während er/sie sich fertig macht, die Abschwitzdecke bereitzuhalten, wenn er/sie aus der Prüfung kommt und morgens Kaffe auf der Gaskartusche zu kochen, während ich das Pferd versorge, damit er/sie noch etwas länger schlafen kann.
5. Das Pferd deiner freundin / deines freundes erschreckt sich ganz fürchterlich, rennt davon und trifft beim ausschlagen dein geliebtes auto. Was tust du?
a) du zögerst nicht lange - schreist ein bißchen rum, fährst sofort nach Hause und verklagst sie.
b) du schaust etwas betreten, läßt deine freundin / freund das Pferd suchen und verweist auf die Versicherung, wenn sie / er wieder da ist.
c) du rennst sofort dem Pferd und deiner Freundin / Freund hinterher, hilfst einfangen, tröstest sie und das Pferd und denkst gar nicht an den Schaden
d) du bemeckerst den Scheißgaul, wartest aber bis sie wieder da ist, um ihr auf dem Heimweg die Ohren vollzujammern
6. Ihr habt Euch gerade kennengelernt und erst einige Male getroffen. Du weißt schon, daß ihre/seine Leidenschaft Pferde sind. Egal wo und wie ihr Euch trefft und egal, welches Gesprächsthema Du auch anschneidest, irgendwie landet ihr doch immer wieder nur bei einem Thema: Pferde! Was denkst Du?
a) Eigentlich geht mir das ganz schön auf die Nerven, immer nur über Pferde zu reden. Aber er/sie ist sehr attraktiv und/oder stammt aus namhafter Familie und/oder ist vermögend und darum will ich eine Beziehung. Das mit den Pferden werde ich ihm/ihr dann schon mit der Zeit austreiben...
b) Klingt ja ganz interessant mit den Pferden und außerdem ist es ja auch ganz nett, wenn er/sie ab und an seinem/ihrem eigenen Hobby nachgeht.
c) uuups, das scheint ja ein/e ganz Besessene/r zu sein. Da werde ich mir wohl ernsthaft Gedanken machen müssen, ob ich so viel Pferd überhaupt ertragen könnte, falls mehr daraus wird. Sollte ich vielleicht erstmal mit in den Stall fahren und das alles kennenlernen.
7. Euer Budget ist zur Zeit gerade recht knapp bemessen. Ihr habt es aber geschafft, bereits knapp 10000,- DM in den letzten 3 Jahren zurückzulegen, weil Euer alter Polo so langsam wirklich auseinanderfällt. Da kommt er/sie in Tränen aufgelöst nach hause und berichtet, daß das Pferd schwer erkrankt ist und nur eine kostspielige Operation sein Leben retten kann. Wie reagierst Du?
a) das tut mir sehr leid für Dich:-((. Aber leider können wir uns eine solche OP nicht leisten. Da müssen wir wohl in den sauren Apfel beißen und das Pferd einschläfern.
b) oje, das ist ja schrecklich!. Vielleicht können wir ja einen Kredit aufnehmen. Laß uns mal morgen zur Bank gehen und fragen.
c) schrecklich! Ich gehe sofort zur Bank und hole unser Auto-Geld - kümmere Du Dich schon mal um den OP Termin. Hoffentlich geht alles gut. Der alte Polo wird schon noch etwas länger durchhalten.
8. Er/Sie hat Urlaub. Du kommst abends erschöpft von der Arbeit und freust Dich, daß ein erholsamer Abend und ein umfangreiches Abendessen, das er/sie Dir morgens angekündigt hat, auf Dich warten. Beim Öffnen der Tür stolperst Du über ein paar völlig vermistete Stallstiefel, aber immerhin schwebt Dir bereits ein angenehmer Duft aus der Küche in die Nase, was Dich besänftigt. Er/sie steht mit hochrotem Kopf in der Küche am Herd, vor sich aufgeschlagen das "Handbuch für Pferdekrankheiten" und kocht....... Mash!  Sorry Schatz, wird nichts mit dem gemütlichen Abend. Wir müssen gleich dringend los in den Stall. Dem Pferd geht es irgendwie nicht so ganz gut - er war heute etwas launisch - ich habe ihm vorsichtshalber etwas Gutes gekocht... Wie reagierst Du?
a) ...echt sauer! ich habe ja Verständnis, wenn der Bock wirklich krank ist. Aber nur, weil er etwas schlecht drauf ist machst Du so einen Aufstand? Fahr von mir aus allein - ich gehe ins Hotel zum Essen.
b) ... schon gut, ich mach mir selbst was zu essen. Grüsse das Pferd schön von mir und sag ihm gute Besserung.
c) ...ich zieh mich schnell um, dann können wir los. Wir könnten ja hinterher auf dem Rückweg noch irgendwo was zu essen mitnehmen...
9. Er/sie hatte morgens Dein Auto geliehen, um in den Stall zu fahren. Beim Reiten wurde das Wetter schlechter und er/sie hat sich Deinen Lieblingspullover aus dem Auto geholt und angezogen. am nächsten Tag bist Du bei einem wichtigen Kunden und besichtigst eine Baustelle. Ohne groß drauf zu achten, greifst Du deinen Pullover und machst die Außenbesichtigung. Anschließend geht ihr in ein gut beheiztes Büro. Mit Schrecken stellst Du fest, wie sich von Deinem Pullover ausgehend recht seltsame, sehr aufdringliche Gerüche breit machen. Beim Blick nach unten bleibt Dein Auge auf einem großen gelb-braunen Fleck am Ärmel haften, der unübersehbar Bestandteile von Stroh und Mist beinhaltet. Der Kunde schaut Dich zunehmend irritierter an. Wie verhältst Du Dich?
a) Dir ist die Sache furchtbar peinlich, schweigst sie aber tot, übergehst sie und siehst zu, daß Du das Gespräch beendet bekommst. Den Auftrag bekommst Du nicht. Zu Hause machst Du später ein riesen Theater deswegen.
b) Du versuchst so gut es geht den Fleck zu verdecken und entschuldigst Dich beim Kunden etwas kleinlaut mit einem gemurmelten "....sorry, ...wußte nicht, daß mein/e Partner/in... ...Pullover geliehen... Stall... etc."... und weißt Deinen Partner später vorwurfsvoll darauf hin.
c) Du sagst nichts, ziehst den Pullover aus und legst ihn möglichst klein zusammengefaltet unter Deinen Stuhl und führst das Gespräch fort, als sei nichts geschehen - zu Hause tust Du den Pullover wortlos in die Wäsche
d) Du folgst dem fragenden Blick Deines Kunden, stutzt, lachst und sagst: Tja, sorry, da muß ich wohl heute morgen die Garderobe verwechselt haben... ...ich hoffe, Sie mögen Pferde?... Zu Hause erzählst Du prustend den kleinen Zwischenfall, teilst mit, daß besagter Kunde am Wochenende zu Besuch kommt, da er das Pferd mal gerne kennenlernen würde und siehst zu, daß der Pullover in die Wäsche kommt.
10. Ihr habt Euch erst vor kurzem kennengelernt und nun gehst Du erstmals mit in den Stall. Stolz führt er/sie Dir das Pferd vor und stellt Dir auch gleich noch alle anderen 36 Pferde im Stall vor - natürlich jeweils mit der gesamten Lebensgeschichte... was geht Dir durch den Kopf?
a) um Himmels willen... das hört ja nie auf... wer will schon wissen, ob der Gaul Max oder Moritz heißt... ich war zum letzten mal hier...
b) ...ich verstehe ja noch nicht so recht, wovon er/sie da redet und die Namen kann ich mir nie merken... aber naja, wenn es ihn/sie glücklich macht...
c) ...wow, Pferde sind schon sehr beeindruckende Tiere. Ich kann mir das zwar jetzt nicht alles merken, aber das wird schon werden mit der Zeit... ...außerdem riecht es hier gut... hier werde ich wohl öfter mit hinkommen...
11. Nach der Pferdevorstellung greift er/sie sich eine Schubkarre und eine Mistgabel und fängt an seine/ihre Pferdebox auszumisten. Wie verhältst Du Dich:
a) Du schaust mit etwas Abstand zu und achtest peinlichst darauf, daß Deine Edelklamotten ja nicht irgendwo in direkten Kontakt mit irgendetwas kommen. Außerdem hältst Du Dir verstohlen die Nase zu und hoffst inständig, daß dies alles möglichst schnell ein Ende findet
b) Du stellst Dich daneben und schaust zu. Eigentlich interessiert es Dich wenig, stört Dich aber auch nicht.
c) Du siehst in der Ecke hinten noch eine Mistgabel, holst sie Dir und gesellst Dich zu ihr/ihm. Du weißt zwar noch nicht genau was und wie, also fragst Du, was denn nun alles raus soll und hinterher läßt Du es Dir nicht nehmen, die Mistkarre selbst zum Misthaufen zu schieben.
12. Du liebst Computer/Internet/Spiele. Er/Sie versteht da nichts von und kümmert sich auch nicht drum, wenn Du am Rechner verschwindest. Als er/sie sich beim Reiten ein Bein bricht, willst Du ihm/ihr die Krankenzeit etwas angenehmer gestalten und suchst eine Pferdenewsgroup. Während Du das Pferd versorgst, macht er/sie sich mit der Inernetwelt der Pferdefreunde bekannt. Du freust Dich, daß Du ihm/ihr eine Freude machen konntest. Als er/sie wieder gesund ist, glaubst Du, endlich Deinen Rechner wieder für Dich zu haben... weit gefehlt. 5 abonnierte Pferdelisten überfluten Deine mailbox mit über 100 mails am Tag - Deine gelegentlich mal ankommenden mails vom Computerclub Bit und Byte werden von ihr/ihm gelöscht, weil nichts mit Pferd drinsteht und er/sie es für Werbung hält. Dein Rechner ist jeden Abend besetzt. Was tust Du?
a) ich bin stinksauer, unsubscribe die Pferdelisten und setze ein Password auf den Startbutton meines Rechners.
b) ich richte separate mailboxen für die Pferdesachen ein und vereinbare mit ihr/ihm feste Rechnernutzungszeiten so daß wir beide was davon haben.
c) ich gehe zu meinem Computerhändler, bestelle einen 2. Rechner und überrasche ihn/sie mit einem eigenen Computerarbeitsplatz - :-)...toll, nun können wir den späten Abend wieder gemeinsam verbringen...
13. Ihr seid jetzt schon eine Weile zusammen und habt gerade Eure erste gemeinsame Wohnung bezogen. Natürlich wollen Eure Eltern das neue Heim kennenlernen. Deine Eltern sind sehr konservativ und standen Eurer Bindung von Anfang an kritisch gegenüber: ....Kind, bist Du sicher, daß das der/die Richtige ist?... scheint ja etwas chaotisch zu sein..." Um die Familie eines Bessern zu überzeugen, habt ihr alle Eltern zu einem gemeinsamen Abendessen um 19 Uhr zu Euch eingeladen. Es ist 16.30 Uhr, da klingelt das Telefon. Es ist Euer Heubauer:.. wir bringen gerade die 1000 Ballen Heu ein, die ihr bestellt habt. Heute nacht solls noch regnen. In einer Stunde könnt ihr mit Abladen anfangen.....". Wie reagierst Du?
a) Das kommt gar nicht in Frage. Das können wir unseren Eltern unmöglich antun - meine Eltern enterben mich glatt. Wird schon nicht so schlimm sein, wenn das Heu etwas nass wird.
b) Um Himmels willen. Das paßt ja gar nicht. Meine Eltern werden bestimmt sagen: "...haben wir ja gleich gesagt..." aber egal, dann muß wohl einer von uns die Eltern versorgen und der/die andere das Heu abladen gehen. Werden wir schon irgendwie organisiert bekommen.
c) Was solls. Deine Eltern sind ja Kummer gewohnt und die müssen dann eben sehen, daß sie meine Eltern in den Griff kriegen. Wir gehen Heu abladen und unsere Eltern können dann ja mit der Verpflegung zum Stall auskommen. Wird das eben eine rustikale Scheunenparty...
14. Der Schmied hat sich angesagt, nachdem er/sie sich schon wochenlang um einen Termin bemüht hat. Er/Sie hat aber einen sehr dringenden, nicht verschiebbaren Termin woanders. Der Schmied macht seine Arbeit nur, wenn der Pferdebesitzer selbst die Hufe des Pferdes aufhält. Wie verhältst Du Dich?
a) dann mußt Du dem Schmied eben absagen und (möglicherweise erst in 4 Wochen) einen  neuen Termin vereinbaren.
b) ich rufe diverse Leute aus dem Stall an und frage, ob einer bereit ist, den Knochenjob gegen Bezahlung zu übernehmen.
c) ich hasse das zwar, weil es so auf den Rücken geht, aber natürlich fahre ich dann zum Termin raus und mache den Aufhalter
15. Er/Sie ist sehr unglücklich. Nach langer Krankheit mußte das Pferd eingeschläfert werden. Was denkst Du?
a) ...na ein Glück. Dann ist es ja jetzt endlich vorbei mit diesem Wahnsinn. Er/Sie wird schon drüber hinwegkommen. Erstmal buche ich uns einen schönen Südseeurlaub. Dann kommt er/sie auf andere Gedanken. Hauptsache es gibt kein neues Pferd.
b) Das tut mir wirklich leid. Irgendwie mochte ich das Pferd ja auch. Andererseits haben wir jetzt vielleicht auch mehr Zeit für uns. Ich werde ihr/ihm vorschlagen, irgendwo eine Reitbeteiligung zu suchen. So kann er/sie das geliebte Hobby weiter betreiben aber wir haben nicht soviel Stress damit.
d) ...das ist ja schrecklich. Wie kann ich ihm/ihr das nur leichter machen? ...vielleicht sollte ich mal rumhorchen, wo nette Pferde zum Verkauf stehen und nächstes Wochenende einen Überraschungsausflug ansetzen? Ein neues Pferd bringt ihn/sie sicher am ehesten auf andere Gedanken...
16. Er/Sie hat demnächst Geburtstag. Du überlegst, was Du schenken könntest:
a) Endlich habe ich mal die Gelegenheit, dafür zu sorgen, daß er/sie mal etwas anständiges anzieht". Ich gehe in eine Boutique/Herrenausstatter und kaufe für ein kleines Vermögen ein wunderschönes Cocktailkleid/Smoking mit dazu passenden Pumps/Slipper, damit ich mich mit ihr/ihm endlich mal in der Öffentlichkeit sehen lassen kann.
b) Ich nutze die Gelegenheit für den Wink mit dem Zaunpfahl und schenke ihm/ihr einen Staubsauger und einen Schrubber.
c) Ich würde gerne mal einen ganzen Abend mit ihm/ihr bei einem gepflegten Essen verbringen, ohne daß das Pferd daneben steht. Ich lade ihn/sie ins erste Restaurant der Stadt ein.
d) ich weiß, daß er/sie sich schon lange eine neue Trense wünscht. Vielleicht finde ich ja das Passende, wenn ich mal zu dem Reitsporthändler gehe. Im Stall überrasche ich ihn/sie dann abends mit einer Möhrentortenparty.
17:  Er/Sie fährt jeden Abend in den Stall um zu reiten und sich um das Pferd zu kümmern. Wie verhältst Du Dich?
a) ich fahre da niemals mit hin, mache aber jeden abend wieder eine Szene, weil er/sie so wenig Zeit für mich hat.
b) Interessiert mich nicht. Ich fahre da nie mit hin, sondern gehe in der Zeit zu meinem Fussballclub.
c) Ich fahre gelegentlich mit hin, um ihn/sie etwas antreiben zu können, damit er/sie schneller fertig wird. Eigentlich nervt mich das aber alles.
d) Ich fahre gelegentlich mit hin und finde es dann auch ganz nett, ihm/ihr zuzuschauen und zu helfen. An den anderen Tagen gehe ich in der Zeit meinen Interessen nach.
e) ich fahre fast immer mit und mir macht das wahnsinnig viel Spass. ich glaube, daß ich es demnächst auch mal mit Reitstunden versuche.
18: Ihr habt Euch kürzlich erst kennengelernt und Du hast ihn/sie erstmals zu Dir nach Hause eingeladen. Draußen regnet es in Strömen. Er / sie kommt direkt aus dem Stall zu Dir. Es klingelt, Du machst auf und draußen steht er/sie mit den völlig nassen, vermisteten Stallstiefeln in der Hand in etwas haarigen, staubigen Stallklamotten mit einigen Heuhalmen im Haar. Wie verhältst Du Dich?
a) ich sage: "Schön, daß Du da bist, aber fahr doch eben erst nach Hause und zieh Dich um".
b) ich sage "Moment", mache die Tür wieder zu, gehe ins Bad, greife mir einen Bademantel, reiche ihn raus und sage ihm/ihr: "...vorne links ist die Garage. Dort kannst Du Deine Stallklamotten ausziehen und liegenlassen".
c) ich sage: "Du kannst die Stiefel draußen stehen lassen". Dann dirigiere ich ihn/sie direkt ins Bad, reiche ein paar alte Jeans und einen Pulli von mir rein und schlage vor, das er / sie sich erstmal duscht und umzieht.
d) ich sage: "...toll, daß Du da bist:-)... oje, Du bist ja ganz naß geworden... komm doch erstmal rein. Ich gebe Dir was trockenes zum Anziehen - Du kannst die Stiefel hier im Flur abstellen."
e) ich sage: "...toll, daß Du gekommen bist:-) ..oje, Du bist ja ganz schön naß geworden... komm rein und wärm Dich erstmal auf. Hier ist das Wohnzimmer. Möchtest Du etwas trockenes zum Anziehen und einen heißen Kaffee zum Aufwärmen? Deine Stiefel kannst Du mir geben - ich stelle sie zum Trocknen auf die Heizung. Mach s Dir erstmal bequem..."
19. Was geht Dir durch den Kopf, wenn jemand sagt, daß sein Hobby "reiten" ist und er/sie ein Pferd besitzt?
a) ...Ein eigenes Pferd! Ist ja klasse, das macht richtig was her. Sieht bestimmt toll aus die Frau/der Mann, wenn sie/er gestiefelt und gespornt in knallengen, weißen Reithosen und mit Jackett auf so einem mächtigen Tier sitzt und es beherrscht... so ein Partner macht bestimmt Eindruck beim Chef - der hat ja auch ein Rennpferd.
b) ..Ist bestimmt ganz schön teuer und zeitaufwendig...
c) Naja, nett. Die einen fahren gerne Fahrrad, die anderen surfen und einige reiten eben... stinkt halt etwas mehr...
d) klingt interessant. Ist bestimmt schwierig, mit so einem großen Tier umzugehen und es zu versorgen.
e) Puh, ein eigenes Pferd!. Da geht bestimmt viel Zeit rein. Und so ein Lebewesen bedeutet ja auch eine ungeheure Verantwortung. Ist bestimmt noch viel aufwendiger, als ein Hund, den man ja zu Hause halten kann.
20. Ihr habt ein verlängertes Wochenende frei und seid für drei Tage zur Entspannung an die See gefahren. Am Urlaubsort stolpert er/sie über eine Anzeige in der Kurzeitung: Pferd für Strandausritt stundenweise zu vermieten". Natürlich müßt ihr dahin. Der Hof macht einen sehr schlechten Eindruck: Es gibt 2 Pferde, die halb verhungert, mit offenen Wunden auf dem Rücken  in Ständern vor sich hinvegetieren, ein kleiner, verwahrloster Hund liegt heulend an der Kette und zwei Katzen schleichen mit offenen, eitrigen Wunden und räudigem Fell ums Haus. Ihr seid erschüttert. Er/sie will sofort etwas unternehmen und am liebsten die Tiere gleich alle kaufen, um sie zu retten. Wie verhältst Du Dich?
a) Vergiß es. Laß uns sehen, daß wir hier wegkommen. Das ist nicht unsere Sache.
b) Das ist ja entsetzlich! Laß uns die zwei Pferde für eine Stunde mieten und sie am Wegrand ein wenig grasen lassen.
c) Ich seh schon, daß Du Dich in den kleinen Hund und den großen Braunen total verliebt hast. Laß uns sehen, ob wir die zwei vielleicht kaufen können.
d) Furchtbar! Natürlich reden wir mit den Besitzern und sehen zu, daß wir die Tiere 
sofort alle kaufen können.
e) Furchtbar. Wir werden sofort mit den Besitzern ein ernstes Wort reden.
f) Furchtbar! Wir erstatten sofort Anzeige.
g) Furchtbar!. Aber wir können nun wirklich nicht jedes leidende Tier gleich kaufen. Wir rufen jetzt erstmal bei der Polizei, dem Tierschutzverein  und dem Amtstierarzt an, wenden uns an die Redaktionen der lokalen Zeitung und einer bekannten Fachzeitschrift, damit die darüber schreiben, reden mit den Besitzern und machen Photos von diesen Zuständen. Dann können wir sehen, ob wir irgendetwas tun können, um den Tieren erstmal sofort zu helfen.
h) ich seh schon, daß Du Dich in den kleinen Hund und den grossen Braunen total verliebt hast. Wir werden jetzt erstmal alle unter g) aufgeführten Maßnahmen einleiten und dann schauen, ob wir das Pferd und den Hund vielleicht kaufen können.
21. Er/Sie kommt seit Wochen nahezu jeden abend sauer nach Hause und schimpft endlos, weil irgendetwas im Stall nicht richtig läuft: mal hat der Vermieter verschimmeltes Heu gefüttert, mal zu viel Hafer. Mal hat er nicht wie vereinbart das Pferd morgens rausgestellt und es mußte den ganzen Tag in der Box bleiben, mal hat er die vollgeäppelte Tränke den ganzen Tag dreckig gelassen. Wie verhältst Du Dich?
a) ...wird schon nicht so schlimm sein. Schließlich werden die, wenn sie so einen großen Stall betreiben schon wissen was sie tun. Das Pferd stirbt schon nicht, wenn es mal nen Tag drinnen bleiben muß. Also nerv mich nicht ständig.
b) Dir geht das Gemecker auf die Nerven. Darum rufst Du erbost den Stallbetreiber an und setzt ihn ordentlich auf den Pott.
c) Dich stört das Gemecker und Du machst Dir auch Sorgen um das Pferd. Darum begibst Du Dich aktiv auf die Suche nach einem besseren Pensionsstall und fährst zwischenzeitlich öfter selbst zum Pferd um alles zu kontrollieren.
d) Du machst Dir große Sorgen um die Gesundheit des Pferdes und die Psyche Deines Partners und schlägst vor, die Stadtwohnung endlich aufzugeben und eine nette Bleibe auf dem Land zu suchen, wo das Pferd unter besten Bedingungen direkt am Haus leben und selbst versorgt werden kann.
22. Ihr habt Eure ländliche Bleibe gefunden. Das Pferd steht in einem schönen Offenstall mit viel Auslauf direkt nebenan. Alles ist toll - nur, das Pferd ist allein. Was machst Du?
a) Das wird jawohl nicht weiter schlimm sein. Schließlich hat es eine große Wiese, einen tollen Stall und UNS.
b) Du siehst ein, daß das dem Pferd schadet und schlägst vor, ein Pensionspferd aufzunehmen.
c) Selbstverständlich kann das Pferd nicht allein bleiben. Du kaufst die neueste Pferdemarkt und überrascht ihn/sie abends mit dem Vorschlag, den süßen Kleinen von Seite 135 als Gesellschafter zu kaufen.
23. Ihr habt jetzt 2 Pferde. Er/Sie stellt fest, daß die Zeit nicht reicht, um beide täglich zu arbeiten. Wie reagierst Du?
a) Du hast jetzt die Nase gestrichen voll und schlägst vor, das Pferd dann eben wieder zu verkaufen.
b) da beide Pferde im Offenstall leben und einen riesen Auslauf haben, siehst Du keinen Grund dafür, daß unbedingt beide jeden Tag geritten werden müssen. Die können auch mal ganz gut ohne Arbeit.
c) Du siehst ein, daß er/sie überlastet ist und schlägst vor, daß er/ sie Dir Bodenarbeit oder longieren beibringt, damit Du täglich auch ein Pferd arbeiten kannst.
c) Du bist sowieso schon längst auch vom Pferdevirus befallen  und hast insgeheim schon öfter darüber nachgedacht, auch selbst reiten zu lernen. Du überrascht ihn/sie mit dem Vorschlag, den geplanten nächsten Südseeurlaub abzusagen und stattdessen mit den Pferden Urlaub auf einem Reiterhof zu machen, der einen intensiven Anfängerkurs für Dich anbieten kann.



 oder wenn Sie das ohne Computer machen wollen: Tabelle zum Auswerten ansehen.

Auswertung:

0 - 23 Punkte:

Vergiß den Gedanken, daß sich mit der Zeit schon alles einrenkt. Eine Beziehung mit einem pferdeinfizierten Partner wäre reine Zeitverschwendung für Dich und würde Euch jede Menge Beziehungsstress bescheren... am Ende siegt doch das Pferd. Such Dir lieber gleich jemanden, der Briefmarken sammelt und einem geregelten Tagesablauf nachgeht - lass bloß die Finger von Pferden und jedem, der dazugehört...

24 -46 Punkte:

Du solltest Dir sehr genau überlegen, ob Du Dir den Stress mit einem pferdebesessenen Partner antun willst. Dein Leben wird sich um 100 Prozent ändern müssen und Du hast große Chancen, daß Du irgendwann doch das Handtuch schmeißt. Vermutlich bist Du besser dran, wenn Du Dir jemanden suchst, der eine Katze hält oder ein Aquarium sein eigen nennt.

47 - 69 Punkte:

Du hast gute Ansätze. Eure Beziehung könnte klappen. Allerdings mußt Du Dich darauf einstellen, daß sich in Deinem Leben gemeinsam mit einem pferdebesessenen Partner noch so einiges wandeln wird. Du wirst immer wieder Kompromisse eingehen müssen und Dir darüber klar sein, daß Du nicht nur eine zweibeinige Partnerschaft, sondern zusätzlich eine vierbeinige Partnerschaft eingehen wirst.

70 - 92 Punkte:

Einer Partnerschaft mit einem Pferdebesessenen steht nichts im Wege. Du wirst keine Probleme haben, Dein Leben auf ein Leben mit Pferd in der Familie umzustellen. Ein Pferdefreund wird seine wahre Freude an einer Partnerschaft mit Dir haben und er wird um die Partnerschaft mit Dir sicher von vielen Stallgenossen beneidet werden:-)... Du hast gute Chancen, eines Tages selbst ein Pferd Dein eigen nennen zu können:-))... vermutlich hat Dir der Anstoß Richtung Pferde durch einen Pferdebesessenen nur gefehlt, denn in Deinem tiefsten Inneren bist Du schon ein Pferdefreund.

93 - 115  Punkte:

Du bist der wahre Traumpartner eines jeden Pferdenarren!... Der Partner, den sich jeder Pferdemensch schon immer gewünscht hat und der nur sehr schwer zu finden ist. Eine echte Rarität... denn Du bist bereits vom Pferdevirus befallen! Eure Beziehung kann gar nicht schief gehen! Wenn Du noch nicht reitest, solltest Du das sofort nachholen, es ist nie zu spät. Der Test ist eigentlich für Leute gedacht, die einen pferdebesessenen Partner haben. In Deinem Fall empfehlen wir, den Test einem in Frage kommenden Partner zu geben, und nur bei mehr als 70 Punkten eine Partnerschaft einzugehen

Und wer hat das verbrochen?