Welcher Reittyp sind sie?

Dieser Test zeigt Ihnen, ob sie ein echter Horseman sind, oder ob sie lieber Pferdemetzger werden sollten anstatt Reiter.

Sie können den Test am Computer machen. Dazu klicken Sie Ihre Antworten an und drücken auf den Knopf "Ergebnis berechnen". Das ganze geht auch ohne Computer: Diese und die Seite "Tabelle" ausdrucken, und die Fragen ankreuzen. Dann kann die Punktzahl anhand der Tabelle zusammengezählt werden.

Anschließend können Sie die errechnete Punktzahl mit der Auswertung vergleichen.

1. Sie kommen zum ersten Mal zum Reitunterricht. Es stehen Schulpferde zur Auswahl, welches nehmen sie?
a) Das Pferd, das der Reitlehrer mir zuteilt
b) Ich habe mich informiert und weiß schon, daß Blacky am besten zu mir paßt.
c) Den Schimmel, ich wollte schon immer mal einen Schimmel reiten.
2. Vor der Reitstunde sollen sie ihr Pferd satteln, sie haben das noch nie gemacht, wie reagieren sie?
a) Ich sage dem Reitlehrer, daß ich nicht weiß, wie das geht und lasse es mir zeigen, beim nächsten Mal kann ich es dann selbst.
b) Ich warte bis jemand kommt und das Pferd für mich sattelt.
c) Ich hole mir den Sattel, werf ihn auf den Pferderücken und zurr ihn fest, so schwer kann das doch nicht sein. Und die Trense krieg ich auch schon irgendwie draufgewurschtelt.
3.Zu Ihrer ersten Stunde haben Sie sich Klamotten besorgt. Welche?
a) Keine. Im Western reiten die immer in Jeans, und so einen Hut brauche ich zur ersten Stunde noch nicht.
b) Ja, einen Helm und Gummistiefel. Eine Leggins habe ich schon.
c) Aber ja doch: Sieht gut aus: Lederreitstiefel, Maßanfertigung, Sporen dran, weiße Reithosen, und eine schwarze Jacke. Und einen Zylinder, man muß doch was her machen. Ach ja, nicht zu vergessen Hirschlederhandschuhe und eine Gerte mit vergoldetem Griff... 
4. Wie haben Sie sich auf ihre erste Reitstunde vorbereitet?
a) Ich habe schon reichlich Westernfilme gesehen und weiß schon wie es geht: Ich setz mich drauf, schnalze, und ab gehts.
b) Ich habe mir ein Buch zum Thema Reiten lernen besorgt und schon mal gelesen wie es theoretisch funktioniert.
c) Vorbereitet? Was muß ich denn da vorbereiten?
5. Sie wollen das erste mal auf ein Pferd steigen. Der Reitlehrer erklärt ihnen, daß er sie an "die Longe" nehmen wird, und daß sie erst mal keine Zügel in die Hand kriegen. Wie verhalten Sie sich?
a) Longe? Was ist denn das für ein Quatsch? Ich will gleich richtig reiten, wie sieht denn das aus immer im Kreis rum? Und langweilig ist es auch noch!
b) Klar, schließlich habe ich mich informiert, daß zweckmäßigerweise so angefangen wird.
c) Ich habe zwar keine Lust im Kreis rumzuhoppeln, aber wenn's sein muß, eben an die Longe. Nur warum krieg ich denn keine Zügel? Woran soll ich mich denn dann festhalten, wenn ich runterfalle?
6. Sie haben sich an Blacky gewöhnt, reiten ihn regelmäßig, und kommen auch sonst gut klar mit ihm. Als sie heute abend zur Reitstunde kommen, ist Diabolo für Sie eingetragen, mit dem sie nicht so gut klarkommen. Was machen sie?
a) Reiten natürlich. Ich sehe das als eine Chance zu lernen, nicht nur mit Blacky klarzukommen. Aber den Reitlehrer frage ich schon warum es heute Diabolo gibt. Geht's Blacky gerade schlecht?
b) Ich mache die blöde Schnalle, die meinen Blacky reitet, beim Reitlehrer schlecht, wäre doch gelacht, wenn ich Blacky das nächste Mal nicht wieder kriege.
c) Ich gehe zum Reitlehrer, ziehe eine Szene ab, und drohe ihm, nicht wieder zu kommen, wenn ich Blacky nicht kriege.
7. Heute ist Mäxle, ein Haflinger für Sie eingetragen. Wie reagieren Sie?
a) Prima, den bin ich noch nicht geritten, mal sehen, wie das ist.
b) Was ein Pony? Nee, auf ein Pony setze ich mich nicht! 
c) Was zum Teufel ist ein Haflinger?
8. Welches der untenstehenden Bilder sehen Sie als Ziel Ihrer reiterlichen Träume?
a) Wanderritt
b) Dressur
c) Springen
9. Wie sollte Ihr Traumstall beschaffen sein?
a) Pferde auf der Koppel
b) Boxenhaltung
10. Sie kommen in der Reitschule an, aber Ihr Pferd ist noch auf der Koppel. Sie werden gebeten, das Pferd von der Koppel zu holen und zu putzen. Wie reagieren sie?
a) Huch? Das hat sich sicher gewälzt, da mache ich mir doch meine Klamotten dreckig!
b) Ob das Pferd auch mitgeht? Das ist so groß und hat soviel Kraft. *Zauder*
c) Klar, auf welcher Koppel ist es denn? 
11. Der Reitlehrer läßt sie heute mal die Pferde selbst aussuchen, welches nehmen sie?
a) Mal schauen welches Pferd heute noch nicht gegangen ist. 
b) Ich nehm Charly, der wurde schon geritten und ist schon sauber, praktisch - da brauche ich gar nicht mehr zu putzen.
c) Mein Lieblingspferd - ich reite immer mein Lieblingspferd. 
12. Es ist Abteilungsunterricht. Abteilung Galopp. Marsch. Ihr Pferd springt nicht an. Woran liegt das Ihrer Ansicht nach?
a) Der sture Bock will wieder nicht. Mit Sporen könnte ich dem schon mal zeigen wo's lang geht, aber ich darf ja keine dranmachen. 
b) An mir, ich weiß nur nicht ob ich mich nicht durchsetzen kann, oder ob mich das Pferd nicht versteht. 
c) An den anderen natürlich - wer soll denn bei dem Chaos vernünftig reiten?
13. Ihr Pferd hat sie gerade abgesetzt. Wie verhalten Sie sich?
a) Ich renn ihm hinterher, um ihn zu verprügeln, schließlich darf der einen nicht unbestraft absetzen.
b) Ich gehe langsam von der Seite auf mein Pferd zu und rede beruhigend auf es ein. Anschließend geht's weiter.
c) Ich verlasse heulend den Unterricht. Und das Pferd reite ich sicher nicht mehr!
14. Ihr erster Ausritt, welches Pferd nehmen sie?
a) Ist doch egal, irgend eines.
b) Ich nehm ein Pferd mit dem ich im Unterricht gut zurecht gekommen bin und das ich schon gut kenne. 
c) Natürlich Golden Top, der ist das beste Pferd am Stall und macht optisch ordentlich was her.
15. Wenn Sie sich ein Pferd kaufen würden, was wäre Ihnen wichtig?
a) Papiere sind der Garant für ein gutes Pferd.
b) Es muß ein Fuchs sein! Das paßt gut zu grün, das ist meine Lieblingsfarbe.
c) Das Aussehen spielt keine so große Rolle. Wichtig ist mir, daß es gesund ist und zu mir paßt.

oder wenn Sie das ohne Computer machen wollen: Tabelle zum Auswerten ansehen

Auswertung:

0 - 13 Punkte:

Pferde sind für Sie dreckig, gefährlich, und unpraktisch. Bestenfalls noch als Zutat für Salami zu gebrauchen. Fahren Sie lieber Motorrad. Um mit Geld anzugeben eignen sich Golf, Tennis oder eine Segeljacht besser für Sie. Es ist besser für Sie und die Pferde, wenn Sie den Traum vom Reiten begraben.

14 - 25 Punkte:

Sie sehen Pferde als Sportgerät, das man benutzt, wie z.B. ein Auto auch. Wenn sie Ihre Zeit weiter mit Pferden verbringen wollen, sollten Sie diese Einstellung überdenken, die Pferde werden es Ihnen danken.

26 - 40 Punkte:

Sie könnten einen Reiter mit vernünftigen Ansichten abgeben. Vorraussetzung ist eine solide Ausbildung in einem guten Reitstall, bei dem dem man nich nur Reiten lernt, sondern den Umgang mit dem Pferd. In der Praxis sind Sie am besten auf einem Freizeit- oder Westernreithof mit leichter Reitweise aufgehoben.

41 -45 Punkte

Sie können sich als Horseman bezeichnen. Sie wissen, wie man mit Pferden umgeht und wie sie sich verhalten. Daher ist es egal, nach welcher Reitweise sie reiten, schließlich wissen Sie, daß es keine schlechten Reitweisen, sondern nur schlechte Reiter gibt.

Und wer hat das verbrochen?